Fulda

Fulda Reifen ist als deutscher Reifenhersteller in der Bundesrepublik überregional bekannt. Der Reifenhersteller blickt auf eine lange Firmengeschichte zurück, die mit der Gründung im Jahr 1900 begann. Der Firmensitz von Fulda Reifen befindet sich im hessischen Hanau.

Gemeinsam mit dem Unternehmen ist auch das Portfolio gewachsen. Es umfasst neben PKW-Reifen auch Offroad- und LKW-Reifen. Darüber hinaus stellt das Unternehmen Landwirtschaftsreifen her. Heute ist Fulda Reifen Teil der Goodyear Dunlop Gruppe. Der Fokus des Herstellers liegt auf der Fertigung von Reifen für den Reifenfachhandel. Damit ist das Unternehmen überwiegend im Ersatzgeschäft aktiv. Bei dem Erstausrüstergeschäft konzentriert sich Fulda Reifen auch weiterhin auf die Segmente LKW- und Landwirtschaftsreifen.

Europaweite Produktion

Nachdem Fulda Reifen seine Modelle lange Zeit ausschließlich in Deutschland herstellte, werden sie seit der Integration in den Goodyear Dunlop Konzern europaweit produziert. Hierfür werden die Werke der Unternehmensgruppe genutzt. Die Integration in den internationalen Reifenkonzern erfolgte bereits 1962. Heute haben die Fulda Reifen auf dem deutschen Markt einen Anteil von rund 10 Prozent. In dem Werk in Fulda werden von dem Unternehmen rund 1700 Mitarbeiter beschäftigt. Jährlich produziert der Hersteller rund 7 Millionen Reifen.

Angebote von Fulda Reifen

Die Reifen des Herstellers Fulda Reifen werden heute mit einem hohen Qualitätsanspruch verbunden. Einen wichtigen Bestandteil im Portfolio des Herstellers nehmen die Sommer- und Winterreifen ein. Ergänzend bietet Fulda Reifen Kompletträder inklusive Felgen an. Die Räder des Herstellers stehen in verschiedenen Größen zur Verfügung und richten sich an unterschiedliche Fahrzeugklassen. 1994 führte der Hersteller auch Geländereifen ein und startete damit eine neue Produktlinie. Bild: © www.fulda.com