Metzeler

Der deutsche Reifenhersteller Metzeler agiert ausgehend von dem Unternehmenssitz in München auf Bundesebene und ist auch länderübergreifend bekannt. Bei dem Hersteller sind überwiegend Motorradfahrer beschäftigt, die bereits bei der Entwicklung neuer Reifen dazu in der Lage sind, optimal auf die Wünsche und die Erwartungen der Kunden einzugehen.

Metzeler hat eine lange Geschichte. Seit mehr als 100 Jahren fertigt das deutsche Unternehmen Reifen. Heute bietet es eine breite Palette an Straßen-Reifen an, unter denen sich auch Kompletträder inklusive Felgen finden. Das Angebot des Herstellers wird durch spezielle Off-Road-Reifen für Zweiräder ergänzt. Heute ist Metzeler vor allem als Marke für Motorradreifen bekannt. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1863 durch den Kaufmann Robert Friedrich Metzeler. In den ersten Jahren nach der Firmengründung präsentierte sich das Unternehmen als Händler für verschiedene Gummiwaren.

Geschichte des Reifenherstellers Metzeler

In der Geschichte konnte Metzeler immer wieder mit Innovationen auf sich aufmerksam machen. Metzeler erschloss sich mit der aufkommenden Luftfahrt ein neues Geschäftsfeld und entwickelte ein luftundurchlässiges Gewebe, das aus verschiedenen Materialien bestand. 1878 stellte das Unternehmen anlässlich der Pariser Weltausstellung den bis dahin größten Freiluftballon vor. Er hatte einen Durchmesser von 36 Metern.

Reifen von Metzeler

Die Reifen von Metzeler stehen bis heute für hohe Qualität und Robustheit. Diese demonstrierte der traditionsreiche Reifenhersteller erstmals im Jahr 1906 im Rahmen der Internationalen Automobilausstellung in Berlin. Auf der Internationalen Automobilausstellung zeigte Metzeler einen Elefanten, der vergeblich versuchte, den Reifen des Herstellers zu zerstören. Von da an entwickelte sich der Elefant zu einem wichtigen Symbol des Herstellers und unterstrich die Qualität der Reifen. Bild: © www.metzelermoto.de